Georgi Boykin, Bulgarien

 

Georgi Boykin wurde am 6. Mai 1993 in Plovdiv, Bulgarien geboren. Er studierte und beendete seine Studien an der Dobrin Petkov-Nationalen Schule für Music und Tanz in Plovdiv in der Klavierklasse von Frau Stella Oslekova und setzte danach seine Ausbildung in der Nationalen Musik-Akademie in Sofia unter der Leitung von Frau Prof. Borislava Taneva, wo er zurzeit im Studiengang Doctor of Musical Arts studiert.

Georgi war der Solist in einigen Orchesterkonzerten in Bulgarien, wo er Klavierkonzerte von Mozart (KV 414 und 415) und die Konzerte Nr. 3, 4, und 5 von Beethoven spielte. Er nahm an Meisterklassen und Festivals teil, so am Wiener Musikseminar (2009) und Lancaster International Piano Festival (2014, 2015).
Ebenso belegte er Klavierkurse J. S. Bach am modernen Instrument mit Prof. Inge Rosar. Mit ihr studierte er 2 Semester lang im Erasmus-Studium in Würzburg. Georgi wurde im September 2017 zu einer Konzertreise nach Japan eingeladen, wo er u. a. Solokonzerte in Yokohama, Okinawa, Fukuoka and Okayama gab.

In nationalen und internationalen Klavierwettbewerben gewann er folgende Preise: 3. Preis im Internationalen Klavierwettbewerb De Bach au Jazz (April 2018, Athen, Griechenland); 3. Preis im Internationalen  Klavier- und Violin-Wettbewerb Pancho Vladigerov (April 2015, Shumen, Bulgarien); 2. Preis im Internationalen Klavierwettbewerb Albert Roussel (Oktober 2014, Sofia/Paris); 1. Preis im Internationalen Klavierwettbewerb Nis (March 2014, Nis, Serbien); 1. Preis im Internationalen Klavierwettbewerb Schumann-Brahms (November 2008, Plovdiv, Bulgarien). Beim 9. Internationalen Klavierwettbewerb “J. S. Bach in Memoriam Walter Blankenheim (vormals Saarbrücken / Würzburg), Deutschland erspielte er sich das Walter Blankenheim-Diplom, das zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettbewerbs verliehen wurde.

Links zu Aufnahmen von Georgi Boykin:

J. S. Bach – Präludium und Fuge Nr. 18 gis-Moll BWV 863, WK I
https://www.youtube.com/watch?v=fySh1AWSQTk
März 2016, Live Aufnahme

S. Prokofiev – Sonate Nr. 8
https://www.youtube.com/watch?v=94Tfvn8Bm9E&t=163s
Juni 2017, Live Aufnahme

E. Rautavaara – Sonate Nr. 2, 2. + 3. Satz
https://www.youtube.com/watch?v=x7ryg82YQ3s
März 2018, Live Aufnahme

J. S. Bach – Inventionen Nr. 4, 7, 8, 11, 13
https://www.youtube.com/watch?v=EmgmoAaNZv0
März 2019, Live-Aufnahme
(Preliminary round im Internationalen Klavierwettbewerb
J. S. Bach in Memoriam Walter Blankenheim / Deutschland
vormals Saarbrücken/Würzburg)

S. Prokofiev – Sonate Nr. 9, 1. + 2. Satz
https://www.youtube.com/watch?v=TC2TwrhiXJo
Juni 2020, Studio-Aufnahme

P. Hindemith – Sonate für Violine und Klavier
https://www.youtube.com/watch?v=KyWJfTM_f2Y
Juni 2020, Studio-Aufnahme